Turnen Handball Tennis
TurnenHandballTennis

MTV Auhagen - Wilkommen auf unserer Homepage!

          Splitter der Jahreshauptversammlung

 

In der Versammlung wird die anwesende Frau Karin Marschke für 50 Jahre und Familie Pieper (in Abwesenheit) für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Die 1. Vorsitzende, Frau Nicole Kruppa gratulierte und überreichte eine Urkunde sowie einen Blumenstrauß.

Corona hat das Vereinsleben in den letzten zwei Jahren sehr beeinflusst, das wurde aus den Berichten der 1. Vorsitzenden, der Sparten und Abteilungen noch einmal deutlich. Kaum Veranstaltungen fanden statt, ein Spiel- und Trainingsbetrieb war teilweise gar nicht oder wenn dann nur unter Beachtung von vielen Hygienmaßnahmen und Einschränkungen möglich. Hygienekonzepte mussten erstellt und fortlaufend aktualisiert und angepasst werden. Die Mitgliederzahlen sanken um 35 Personen von 2020 zu 2021.

 

Es wird immer schwieriger Menschen fürs Ehrenamt zu begeistern. Ein "Brandbrief" den der Vorstand an die Mitglieder bezüglich der erforderlichen Neubesetzung von Vorstandsposten versendet hatte, blieb offensichtlich ungehört. Niemand hatte sich vor der Jahreshauptversammlung gemeldet im Vorstand mitarbeiten zu wollen.

 

Ein Dankeschön gerichtet an alle Mitarbeiter, Trainer, Übungsleiter und helfenden Hände in dieser doch nicht ganz einfachen Zeit.

 

Monika Gemoll berichtet von der Spartenversammlung Tennis im April 2022. Sie teilt mit, dass wieder mehr als 50% der Sparten-MitgliederInnen teilgenommen haben. Als Spartenleiterin und Kassenwartin wurde sie selbst wieder gewählt. Torsten Fischer (Sportwart) konnte neu dazu gewonnen werden. Die Mitgliederzahl der Sparte Tennis sei stabil, vielleicht kann die Zahl von 50 MitgliederInnen im Laufe des Jahres überschritten werden.

 

Holger Kruppa berichtet als wiedergewählter Spartenleiter von der Versammlung der Handballsparte am 10.06.2022. Hier hat es im Vorstand zwei Veränderungen gegeben: Simone Stelling ist als Schriftwartin und Karsten Kükendorf als Schiedsrichterwart gewählt worden. Alle übrigen wurden in ihren Ämtern bestätigt. Er berichtet von den Hindernissen beim Spielbetrieb durch Corona. Auch davon, dass die Jugend fehlt, aufgrund dessen mit dem VfL Stadthagen eine Jugendspielgemeinschaft ab der kommenden Saison gegründet worden ist. Im Herrenbereich werden Mannschaftsspielgemeinschaften, ebenfalls mit dem VfL Stadthagen angestrebt.

 

Olaf Nienstedt berichtet vom Geräteturnen, aus den verschiedenen Gymnastikgruppen und vom Badminton. Je nach Wetterlage fand Gymnastik draussen vor oder in der Sporthalle und einige Gruppen auch im Vereinsheim statt, sofern die Corona-Regeln es zuließen.

Badminton wird  weiterhin sonntags von 10:30 bis 12:30 in der Turnhalle Sachsenhagen angeboten. Das Angebot wird aktuell kaum genutzt und er hofft, dass sich dies wieder ändern wird.

 

Der mit der Einladung zur Jahreshauptversammlung den Vereinsmitgliedern bekannt gegebene Vereinssatzungsentwurf wurde vorgestellt, diskutiert und die Änderungen der Satzung im wesentlichen beschlossen. Die Änderungen/ Eintragungen im Vereinsregister werden zeitnah durch einen Notar beantragt. Nach Eintragung erfolgt eine Bekanntgabe der neuen Satzung auf der Homepage.

 

Der neugewählte Vorstand und die Kassenprüfer:

Schriftwartin Marlis Weiche

Sportwart Olaf Nienstedt

Kassenwartin Nicole Kruppa

1. Vorsitzende Katja Böverss

stellv. Vorsitzenden Melanie Konsog

Kassenprüfer Birgit Horwath und Karl Hoheisel jun.

 

Heiko Monden berichtet über den aktuellen Stand des Sporthallenbaus und dass die Fertigstellung für Oktober 2022 geplant sei. Des Weiteren berichtet er über das geplante Sommerfest der Gemeinde Auhagen am 26/27. August diesen Jahres, an dem neben dem Festwirt Stach auch die Auhäger Vereine insbesondere bei der Organisation des Kinderfestes am Samstag beteiligt sind.

 

Nach der Jahreshauptversammlung wurde ein Imbiss gereicht.

 

Corona-Regelungen

 

Mit dem 02.04.2022, laufen die bisherigen Übergangsregeln zum Schutz vor dem Coronavirus aus. Entsprechend der engen Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) sind von Sonntag, 03.04.2022 an nur noch sehr begrenzte Test- und Maskenpflichten möglich.

 

Vor dem Hintergrund der nur begrenzten rechtlichen Regelungsmöglichkeiten besteht in den nächsten Tagen und Wochen eine umso höhere Eigenverantwortung jeder und jedes Einzelnen, sich selbst und die Mitmenschen zu schützen. Deshalb finden sich in § 1 Absatz 2 der neuen Corona-Verordnung allgemeine Verhaltensempfehlung:

„Allen Personen wird empfohlen, eigenverantwortlich

  • eine Mund-Nasen-Bedeckung im Sinne des § 2 Abs. 1 Sätze 1 und 2 insbesondere in geschlossenen Räumen von Einrichtungen und Anlagen mit Publikumsverkehr und an Orten mit hohem Personenaufkommen zu tragen,
  • einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten,
  • Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu ergreifen und insbesondere geschlossene Räume, die dem Aufenthalt von Menschen dienen, zu belüften.“

 


Besucherzähler

Druckversion | Sitemap
© Nicole Kruppa